Coq au vin - der französische Klassiker!

Heute mal die Keule schwingen....und zwar die Hühnerkeule!

Das Thema in Folge 5 bei The Taste 2016 war Europa und im Besonderen....Frankreich! Da fiel mir spontan dieser Klassiker ein. Gelingt immer und ist ein richtig schönes Sonntagsessen. Viel Spass beim Kochen....und immer daran denken: Mach es schön!

Zutatenliste

1 Huhn

300 g Karotten

300 g Sellerie

4 Zwiebeln

100 g Perlzwiebeln

1 Knoblauchzehe

100 g Kräutersaitlinge

800 g mehligkochende Kartoffeln

200 ml Milch

100 g Butter

4 Scheiben Toast

4 Stiele Thymian

500 ml Rotwein

200 ml Portwein rot

100 ml Portwein weiß

500 ml Geflügelfond

150 g durchwachsener Speck

Salz

Pfeffer

Muskat

Zucker

2 El Stärke

Zubereitung

Das Huhn tranchieren, die Keulen dabei komplett vom Knochen trennen. Die Brüste beiseite legen. In einem Schmortopf die gewürzten Keulen kross anbraten, danach aus dem Topf nehmen und die Karotten, Zwiebeln, Pilze und Sellerie in Würfel schneiden. Gut anschwitzen und dann die Karkasse des Huhnes, Thymian, Knoblauch und den Speck ebenfalls hinzufügen und knusprig anbraten. Mit dem Rotwein, Portwein und dem Geflügelfond aufgießen, die Keulen wieder hinzufügen und bei 200 Grad im Ofen für 45 Minuten fertig garen.

Die Kartoffeln schälen und in nicht zu große Stöcke schneiden. In Salzwasser kochen. Jetzt die Milch aufsetzten und erwärmen.

Die Perlzwiebeln schälen und mit einer Flocke Butter in einem kleinen Topf anschwitzen, mit 2 EL Zucker karamellisieren und mit dem weißen Portwein aufgießen. Bei hoher Hitze den Portwein reduzieren, bis die Perlzwiebeln glasig sind.

Das Toastbrot ohne Rinde in kleine Würfel schneiden und mit einer Flocke Butter in einer Pfanne zu Croutons ausbraten.

Die Brüste mit Salz und Pfeffer würzen, jetzt in einer Pfanne mit Öl nur auf der Hautseite anbraten und bei mittlerer Hitze nur auf der Hautseite fertiggaren.

Die gekochten Kartoffeln mit der Milch und der Butter zu einem Püree verarbeiten. Mit Salz und Muskat würzen und warm stellen.

Den Schmortopf aus dem Ofen holen, die Keulen aus dem Schmorfond entnehmen. Den Rest durch ein Sieb passieren. Das Gemüse warm stellen. Den Schmorfond nochmals bei starker Hitze reduzieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Stärke mit kalten Wasser anrühren und damit die Soße abbinden und fertigstellen.

Zum Anrichten das Kartoffelpüree in die Mitte des Tellers geben, mit dem Gemüse umlegen. Jetzt jeweils ein Stück Brust und Keule anlegen und mit der Soße fertigstellen.


Empfohlene Einträge